“Fregatte

Rezept zum 15. Dezember

Moin Besatzung
Zum 15. des Monats ein kleines Leckerlie . Ganz schnell und einfach zu machen . Viel Spass damit !!
Quark – Krapfen

250 g Mehl
125 g Zucker
250 g Quark
3 Eier
1 Pkt. Backpulver
2 Pkt. Vanillezucker
evtl. Rosinen, Rum oder Bittermandel . Bleibt eurem Geschmack überlassen .
Aus den angegebenen Zutaten einen Teig zubereiten. Mit einem Esslöffel Krapfen abstechen und in der Friteuse oder einem Topf mit entsprechender Ölmenge bei 180 Grad abbacken.
Puderzucker drüber und genießen !!
Kommt gesund ins neue Jahr !!

Rezept des Monats Dezember

Moin Besatzung

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu .
Ich hoffe ihr habt in den vergangenen Monaten einige Anregungen aus der Kombüse mitnehmen können und habt kräftig gerührt geknetet gekocht und gebacken !!
Ich wünsche euch und euren Familien hier schon mal eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest !!
Und kommt gesund ins neue Jahr !! Munter bleiben !!
Euer ATZE

Für den Monat Dezember von mir ein Vorschlag für das Weihnachtsmenue .

Wobei ich gern nochmal auf das Rezept für die Weihnachtsgans von THOMAS SOßENKÖNIG SCHMIEDEL werben möchte . Zu finden im Archiv unter Dezember 2016 !! Beste Rezept für eure Gans !!

WILDSCHWEINBRATEN MIT ROSENKOHL/MÖHREN

2 kg Wildschweinkeule (ohne Knochen)
2 Knoblauchzehen
3–4 EL mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
Muskat
5–10 g getrocknete Steinpilze
1 Bund Suppengrün
3 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Öl
2 EL Tomatenmark
1/4 l trockener Rotwein
1–2 Lorbeerblätter
5–6 Wacholderbeeren
1 Sternanis
1 kg Rosenkohl
500 g Möhren
2–3 EL Butter
3–4 EL Johannisbeergelee
3 gestrichene EL Speisestärke
Küchengarn

Fleisch waschen, trocken tupfen und evtl. vorhandenes Fett abschneiden. Braten mit Küchengarn in Form binden. Knoblauch schälen, fein hacken, mit Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch damit einstreichen und mind.

1 Stunde ziehen lassen.

Pilze mit 3/4 l heißem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Suppengrün schälen bzw. putzen, waschen und würfeln. Zwiebeln schälen und 2 davon würfeln.

Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Herausnehmen. Suppengrün und Zwiebelwürfel im heißen Bratfett anrösten. Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Pilze samt Einweichwasser und Wein einrühren, aufkochen.

Fleisch und Gewürze zufügen. Zugedeckt ca. 2 Stunden sanft schmoren.

Rosenkohl putzen, waschen. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Übrige Zwiebel sehr fein würfeln.

Rosenkohl in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Butter erhitzen. Zwiebel und Möhren darin andünsten. Mit Salz würzen. Ca. 100 ml Was­ser angießen, aufkochen. Möhren zugedeckt 8–10 Minuten dünsten.

Rosenkohl abgießen und zu den Möhren geben. Mit etwas Muskat würzen.

Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Fond durchsieben, aufkochen und Gelee einrühren. Stärke und 5–6 EL Wasser glatt rühren. Fond damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmecken Kroketten oder Salzkartoffeln.

Viel Spass damit !! Gruß euer ATZE

Das Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Die Zeit rennt , schon der 15. November . Viel Spaß mit einem kleinen Rezept !!
11`er TOAST

500 g Schweinelende/Filet
500 g frische Champignons
1 kleine Zwiebel
1 Becher Crème fraîche
8 Scheiben Käse, Gouda
4 Scheiben Toastbrot
nach Belieben Salz und Pfeffer
Schweinelende in Medaillons schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel fein hacken, Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
Medaillons in etwas Öl von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und warm stellen.
Zwiebeln in der gleichen Pfanne in etwas Butterschmalz oder Margarine kurz andünsten. Pilze dazu geben und so lange braten, bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Creme fraiche einrühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Toastbrot toasten, die Lende auf dem Toast verteilen, Pilze darüber geben und mit dem Käse belegen. Solange im Ofen überbacken bis der Käse verlaufen ist.
Laßt es euch schmecken !! Gruß euer ATZE

Rezept des Monats November

Moin Besatzung

Eine Schweinerei als November Rezept .

Saftiger Schweinebraten mit Senfkruste und Porree-Apfel-Gemüse

2 Kg Schweine Nacken

100 g Senfkörner
5 EL Ahornsirup
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

2 Stangen Porree
1,5 kg Kartoffeln
4 mittelgroße Äpfel (z. B. Boskop)
4–5 Stiele Thymian
1 TL Gemüsebrühe
1/8 l Apfelsaft
Alufolie

Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C). Senfkörner im Mörser fein zerstoßen. Mit Ahornsirup und Öl verrühren. Mit ca. 1 TL Salz würzen.

Fleisch waschen, trocken tupfen und rundherum mit der Senfpaste einreiben. Braten auf eine Fettpfanne (tiefes Backblech) oder in einen großen Bräter setzen. Im Backofen 2 1/2–3 Stunden braten.

Den Braten evtl. nach ca. 2 Stunden Bratzeit vorsichtig mit Alufolie abdecken, dabei sollte die Folie aber nicht an der Paste festkleben.

Porree putzen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und quer halbieren. Thymian waschen, trocken schütteln.

Vorbereitete Zutaten mischen und nach ca. 1 Stunde Bratzeit um den Braten verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Minuten anrösten, dabei ab und zu wenden. Brühe in ca. 1⁄8 l heißem Wasser auflösen, mit dem Apfelsaft angießen.
Nachdem alles fertig gegart ist noch die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl andicken .

Laßt es euch schmecken !!
Gruß ATZE

Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Bevor der große Schlemmer – Marathon zur Weihnachtszeit beginnt hier nochmal was janz schnelles , aber auch sehr lecker !!
ARME RITTER

4 Scheiben Toastbrot
2 Eier
1/4 Liter Milch
50 g Butter
Zimt
Zucker
Die Eier in der Milch verquirlen. Die Brotscheiben gut darin einweichen lassen.
Inzwischen die Butter in einer Pfanne auslassen. Die Brotscheiben in der Butter goldbraun braten, bis sie von beiden Seiten knusprig sind. Noch heiß mit Zucker und Zimt bestreuen und warm servieren.
Laßt es euch schmecken !! Gruß euer ATZE

Rezept des Monats Oktober

Moin Besatzung,
die Kombüse hat ein deftiges Oktober Rezept für euch .
GRÜNKOHL, METTENDEN UND GERÄUCHERTES BAUCHFLEISCH

1 Kg Grünkohl

3 Esslöffel Schweineschmalz

1 grosse Zwiebel

150 g Bacon

Pfeffer

200 ml Brühe

4 Mettenden und 2 dicke Bauchscheiben , geräuchert / gegart

frisch geriebene Muskatnuss

Zwiebel und Bacon in kleine Würfel schneiden und im erhitzten Schmalz glasig braten, den Grünkohl zufügen, mit Pfeffer kräftig würzen, alles gut vermischen und abgedeckt bei Mittelhitze etwa 30 Minuten lang garen.

Die Mettenden in den Grünkohl geben und prüfen, ob noch genügend Flüssigkeit im Topf ist, damit der Grünkohl nicht ansetzt – bei Bedarf noch etwas Brühe dazugeben und weitere 20 Minuten weitergaren.

Jetzt die Bauchscheiben obenauflegen und noch einmal 10 Minuten lang garen. Mit frisch geriebener Muskatnuß abschmecken .

Salz gebe ich nicht extra dazu denn der Bauch,Bacon, die Mettenden und die Brühe geben reichlich Geschmack ab .

Natürlich könnt ihr eurem Geschmack entsprechend nachwürzen . Salzkartoffeln passen am besten dazu .

Lütten Korn dabei und schmecken lassen !!
ATZE

Das Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Wie immer zum 15. eine schnelle Leckerei

ZWIEBELKUCHEN

Für den Teig:
200 g Magerquark
400 g Mehl
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
8 EL Öl
6 EL Milch
1 Pck. Backpulver
Für den Belag:
7 Zwiebel(n)
40 g Margarine
300 ml saure Sahne
300 g Joghurt
300 g Kochschinken
300 g Emmentaler
1 EL Speisestärke
3 Ei(er)
Salz
Pfeffer
Teig:
Den Quark, das Mehl, 1 Ei, Salz, Öl, Milch und Backpulver zu einem glatten Teig verarbeiten und in auf einem gefetteten Backblech ausrollen.
Belag:
Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und glasig dünsten. Erkalten lassen und mit der Sahne, dem Joghurt, der Speisestärke und der weichen Margarine verrühren. Den Schinken würfeln. Emmentaler in feine Streifen reiben. Zusammen mit den restlichen verrührten Eiern dazugeben und nochmals vermischen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen.

Den Belag auf dem Teig verstreichen und im auf 200° vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 – 25 Min. backen.

Viel Spass damit und nicht so viel heulen beim Zwiebel schneiden !!

Rezept des Monats September

Moin Besatzung

Hier kommt das September Rezept !!
FREGATTENFLEISCH ” F225 ”
Zutaten
4 Schweineschnitzel
500 g frische Champignons, in dünne Scheiben schneiden
2 Paprikaschoten , in Streifen schneiden
150g durchwachsener Speck , würfeln
2 Gewürzgurken , in Streifen schneiden
1 Becher Schmand
2 EL Tomatenmark
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch,fein hacken oder pressen
250 ml Brühe
Tabasco oder Hot Pepper Sauce
Salz und Pfeffer
Öl
Paprikapulver, rosenscharf
200 g geriebener Käse , nach eurem Geschmack darf es natürlich auch mehr sein
Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform legen.

Zwiebel in einer leicht gefetteten Pfanne anbraten. Speck, Champignons, Gewürzgurke und Paprika dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Dann den gepressten Knoblauch hineingeben, alles mit 250 ml Brühe aufgießen, den Becher Schmand und das Tomatenmark unterrühren. Mit der Hot Pepper Sauce, Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und die Sauce über die Schnitzel gießen. Den Käse darüber verteilen . Bei 200 ° 30 Min. überbacken.

Ran an die Pötte !! Gruss Atze

Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Zum 15. wieder eine kleine Leckerei für euch . Viel Spass damit
ATZE`s APFELKUCHEN 2.0 ( MIT PUDDING UND STREUSEL )
5 Äpfel (ca. 1 kg)
1/2 Zitrone
250 g Mehl
175 g Mehl für die Streusel
1 TL Backpulver
4 Eier
260 g Zucker
1/2 TL gemahlener Zimt u. 1El Zucker
1 Paket Puddingpulver “Vanille-Geschmack” (zum Kochen)
Milch , Menge wie auf Päckchen angegeben
125 g Butter
100 g gehackte Mandelkerne
Backpapier
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. In dünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln. 250 g Mehl und Backpulver vermengen. Mit Eiern und 200 g Zucker zu einem glatten Teig verrühren. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Apfelscheiben fächerförmig auf den Teig legen. 1 EL Zucker und Zimt vermengen und gleichmäßig über die Äpfel streuen.
Pudding wie angegeben fertgstellen und etwas abkühlen lassen
170 g Mehl, 60 g Zucker und Mandeln vermengen. Butter in Stückchen zufügen und mit den Knethaken oder per Hand zu einem krümeligen Teig verkneten. Pudding klecksweise auf den Äpfeln verteilen. Streusel darüberstreuen. Kuchen im vorgeheizten Backofen 175 °C/ 40–50 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Wer mag mit Puderzucker bestreuen
Laßt es euch schmecken . Ordentlichen Schlag Sahne nicht vergessen !! Gruss ATZE

Rezept des Monats August

Moin Besatzung

Das August Rezept . Darfs mal wieder Fisch sein ? Biddeschön ………

KABELJAUSPIEßE AUF PAPRIKASUPPE

Suppe
1 kg rote Paprika
150 g Zwiebeln
1 frische Knoblauchzehe
30 ml Olivenöl
20 g Zucker
20 g Tomatenmark
100 ml Weißwein
750 ml Gemüsefond, ersatzweise Geflügelfond
40 g Butter, gewürfel
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Spieße
1 Zucchini
Salz
400 g Filet vom Alaska Kabeljau, ohne Haut und Gräten
20 ml Olivenöl
Chipotle (geräuchertes Chilipulver, ersatzweise rosenscharfes Paprikapulver)

Rauke
1 2 Bund feine Rauke
1 l Frittierfett oder raffiniertes Rapsöl, zum Ausbacken
Salz

Für die Suppe Backofen auf 250°C (240°C Umluft) vorheizen und Paprikaschoten ungeputzt auf Alufolie im Ofen rösten, bis die Haut beginnt dunkel zu werden. Anschließend herausnehmen, in feuchtes Küchenkrepp wickeln und etwas abkühlen lassen. Von Haut sowie Kernen befreien und klein schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen, würfeln und unter Rühren in einem Topf mit Olivenöl glasig anschwitzen. Paprika dazugeben und ebenfalls anschwitzen, dann mit Zucker glasieren. Mit Wein ablöschen und Fond aufgießen, dann aufkochen und zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen lassen. Alles zusammen mit Butter fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die Spieße Zucchini mit Sparschäler längs in dünne Scheiben hobeln, leicht salzen und 10 Minuten ziehen lassen, dann auf Küchenkrepp abtrocknen. Fisch kalt abbrausen, sorgfältig trocknen und 2-3 cm groß würfeln. Fischwürfel zusammen mit Zucchinischeiben auf 4 (oder 8) Spieße stecken. In beschichteter Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze rundherum braten, dann mit Salz sowie Chipotle würzen.
Rauke putzen, waschen und sorgfältig trocknen. Frittierfett oder raffiniertes Rapsöl in einem großen Topf auf 175°C erhitzen und Rauke in kleinen Chargen 30 Sekunden knusprig ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und leicht salzen.
Rauke und Spieße zusammen mit der Suppe servieren.