“Fregatte

Rezept zum 15. Januar

Moin Besatzung

Eine schnelle Leckerei zum 15.

SPEKULATIUS DESSERT

Bestimmt noch welche übrig vom Weihnachtsfest !? Bevor sie das ganze Jahr rumliegen könnt ihr sie zum folgenden Dessert gleich verwerten .
200g Apfelmus
200 g Joghurt (Vanillegeschmack)
150 g Spekulatius
Zimt
Gläser zum befüllen
Die Spekulatius fein zerstampfen. Das geht am besten in einem Gefrierbeutel mit der Teigrolle.

Die Spekulatius fein zerstampfen. Jetzt die Gläser befüllen . Zuerst eine Schicht Kekse, sodass der Boden gut bedeckt ist. Dann eine Schicht Apfelmus, dann Joghurt, im Wechsel bis alles aufgebraucht ist.

Die Gläser für mind. 2 – 3 Std. in den Kühlschrank stellen (gerne auch über Nacht) und vor dem Servieren mit Zimt bestreuen. Gut machen sich auch je 2 gebrannte Mandeln oben drauf als Deko .

Laßt es euch schmecken !!

Rezept des Monats Januar

Moin Besatzung
Auch 2020 Grüße aus der KombüseHACKBRATEN MIT KARTOFFELN IN SAHNE
700 g Hackfleisch, halb und halb
1 Ei(er)
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
8 Kartoffel(n)
2 Becher Sahne
etwas Brühe
1 Pck. Schafskäse
etwas Muskat
Den Backofen vorheizen.Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paniermehl,( oder 2 eingeweichten Brötchen ) Ei und Paprikapulver verkneten.
Die Hälfte davon in die Mitte einer gefetteten Auflaufform geben. Rings herum etwas Platz lassen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden und auf das Hackfleisch legen. Die andere Hälfte des Hackfleischs darauf geben, so dass der Käse bedeckt ist. Einen Laib formen.Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben rings um den Hackbraten verteilen und mit etwas Salz bestreuen. Die mit Brühe vermischte Sahne über die Kartoffeln geben, so dass diese richtig bedeckt sind. Wer mag, würzt die Kartoffel-Sahne-Masse mit Muskat, geht aber auch ohne.Ca. 1 Stunde bei 200 °C backen.Guten Rutsch und viel Spaß beim brutzeln im neuen Jahr !!

Rezept zum 15. Dezember

Moin Besatzung
Zum 15. des Monats ein kleines Leckerlie . Ganz schnell und einfach zu machen . Viel Spass damit !!
Quark – Krapfen

250 g Mehl
125 g Zucker
250 g Quark
3 Eier
1 Pkt. Backpulver
2 Pkt. Vanillezucker
evtl. Rosinen, Rum oder Bittermandel . Bleibt eurem Geschmack überlassen .
Aus den angegebenen Zutaten einen Teig zubereiten. Mit einem Esslöffel Krapfen abstechen und in der Friteuse oder einem Topf mit entsprechender Ölmenge bei 180 Grad abbacken.
Puderzucker drüber und genießen !!
Kommt gesund ins neue Jahr !!

Rezept des Monats Dezember

Moin Besatzung

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu .
Ich hoffe ihr habt in den vergangenen Monaten einige Anregungen aus der Kombüse mitnehmen können und habt kräftig gerührt geknetet gekocht und gebacken !!
Ich wünsche euch und euren Familien hier schon mal eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest !!
Und kommt gesund ins neue Jahr !! Munter bleiben !!
Euer ATZE

Für den Monat Dezember von mir ein Vorschlag für das Weihnachtsmenue .

Wobei ich gern nochmal auf das Rezept für die Weihnachtsgans von THOMAS SOßENKÖNIG SCHMIEDEL werben möchte . Zu finden im Archiv unter Dezember 2016 !! Beste Rezept für eure Gans !!

WILDSCHWEINBRATEN MIT ROSENKOHL/MÖHREN

2 kg Wildschweinkeule (ohne Knochen)
2 Knoblauchzehen
3–4 EL mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer
Muskat
5–10 g getrocknete Steinpilze
1 Bund Suppengrün
3 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Öl
2 EL Tomatenmark
1/4 l trockener Rotwein
1–2 Lorbeerblätter
5–6 Wacholderbeeren
1 Sternanis
1 kg Rosenkohl
500 g Möhren
2–3 EL Butter
3–4 EL Johannisbeergelee
3 gestrichene EL Speisestärke
Küchengarn

Fleisch waschen, trocken tupfen und evtl. vorhandenes Fett abschneiden. Braten mit Küchengarn in Form binden. Knoblauch schälen, fein hacken, mit Senf verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch damit einstreichen und mind.

1 Stunde ziehen lassen.

Pilze mit 3/4 l heißem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten quellen lassen. Suppengrün schälen bzw. putzen, waschen und würfeln. Zwiebeln schälen und 2 davon würfeln.

Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Herausnehmen. Suppengrün und Zwiebelwürfel im heißen Bratfett anrösten. Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Pilze samt Einweichwasser und Wein einrühren, aufkochen.

Fleisch und Gewürze zufügen. Zugedeckt ca. 2 Stunden sanft schmoren.

Rosenkohl putzen, waschen. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Übrige Zwiebel sehr fein würfeln.

Rosenkohl in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Butter erhitzen. Zwiebel und Möhren darin andünsten. Mit Salz würzen. Ca. 100 ml Was­ser angießen, aufkochen. Möhren zugedeckt 8–10 Minuten dünsten.

Rosenkohl abgießen und zu den Möhren geben. Mit etwas Muskat würzen.

Fleisch aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Fond durchsieben, aufkochen und Gelee einrühren. Stärke und 5–6 EL Wasser glatt rühren. Fond damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu schmecken Kroketten oder Salzkartoffeln.

Viel Spass damit !! Gruß euer ATZE

Das Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Die Zeit rennt , schon der 15. November . Viel Spaß mit einem kleinen Rezept !!
11`er TOAST

500 g Schweinelende/Filet
500 g frische Champignons
1 kleine Zwiebel
1 Becher Crème fraîche
8 Scheiben Käse, Gouda
4 Scheiben Toastbrot
nach Belieben Salz und Pfeffer
Schweinelende in Medaillons schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel fein hacken, Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
Medaillons in etwas Öl von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten und warm stellen.
Zwiebeln in der gleichen Pfanne in etwas Butterschmalz oder Margarine kurz andünsten. Pilze dazu geben und so lange braten, bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer würzen, Creme fraiche einrühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Toastbrot toasten, die Lende auf dem Toast verteilen, Pilze darüber geben und mit dem Käse belegen. Solange im Ofen überbacken bis der Käse verlaufen ist.
Laßt es euch schmecken !! Gruß euer ATZE

Rezept des Monats November

Moin Besatzung

Eine Schweinerei als November Rezept .

Saftiger Schweinebraten mit Senfkruste und Porree-Apfel-Gemüse

2 Kg Schweine Nacken

100 g Senfkörner
5 EL Ahornsirup
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

2 Stangen Porree
1,5 kg Kartoffeln
4 mittelgroße Äpfel (z. B. Boskop)
4–5 Stiele Thymian
1 TL Gemüsebrühe
1/8 l Apfelsaft
Alufolie

Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C). Senfkörner im Mörser fein zerstoßen. Mit Ahornsirup und Öl verrühren. Mit ca. 1 TL Salz würzen.

Fleisch waschen, trocken tupfen und rundherum mit der Senfpaste einreiben. Braten auf eine Fettpfanne (tiefes Backblech) oder in einen großen Bräter setzen. Im Backofen 2 1/2–3 Stunden braten.

Den Braten evtl. nach ca. 2 Stunden Bratzeit vorsichtig mit Alufolie abdecken, dabei sollte die Folie aber nicht an der Paste festkleben.

Porree putzen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und quer halbieren. Thymian waschen, trocken schütteln.

Vorbereitete Zutaten mischen und nach ca. 1 Stunde Bratzeit um den Braten verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Minuten anrösten, dabei ab und zu wenden. Brühe in ca. 1⁄8 l heißem Wasser auflösen, mit dem Apfelsaft angießen.
Nachdem alles fertig gegart ist noch die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl andicken .

Laßt es euch schmecken !!
Gruß ATZE