“Fregatte

Rezept des Monats November

Moin Besatzung

Eine Schweinerei als November Rezept .

Saftiger Schweinebraten mit Senfkruste und Porree-Apfel-Gemüse

2 Kg Schweine Nacken

100 g Senfkörner
5 EL Ahornsirup
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

2 Stangen Porree
1,5 kg Kartoffeln
4 mittelgroße Äpfel (z. B. Boskop)
4–5 Stiele Thymian
1 TL Gemüsebrühe
1/8 l Apfelsaft
Alufolie

Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C). Senfkörner im Mörser fein zerstoßen. Mit Ahornsirup und Öl verrühren. Mit ca. 1 TL Salz würzen.

Fleisch waschen, trocken tupfen und rundherum mit der Senfpaste einreiben. Braten auf eine Fettpfanne (tiefes Backblech) oder in einen großen Bräter setzen. Im Backofen 2 1/2–3 Stunden braten.

Den Braten evtl. nach ca. 2 Stunden Bratzeit vorsichtig mit Alufolie abdecken, dabei sollte die Folie aber nicht an der Paste festkleben.

Porree putzen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und quer halbieren. Thymian waschen, trocken schütteln.

Vorbereitete Zutaten mischen und nach ca. 1 Stunde Bratzeit um den Braten verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Minuten anrösten, dabei ab und zu wenden. Brühe in ca. 1⁄8 l heißem Wasser auflösen, mit dem Apfelsaft angießen.
Nachdem alles fertig gegart ist noch die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl andicken .

Laßt es euch schmecken !!
Gruß ATZE

Das Rezept zum 15.

Moin Besatzung
Wie immer zum 15. eine schnelle Leckerei

ZWIEBELKUCHEN

Für den Teig:
200 g Magerquark
400 g Mehl
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
8 EL Öl
6 EL Milch
1 Pck. Backpulver
Für den Belag:
7 Zwiebel(n)
40 g Margarine
300 ml saure Sahne
300 g Joghurt
300 g Kochschinken
300 g Emmentaler
1 EL Speisestärke
3 Ei(er)
Salz
Pfeffer
Teig:
Den Quark, das Mehl, 1 Ei, Salz, Öl, Milch und Backpulver zu einem glatten Teig verarbeiten und in auf einem gefetteten Backblech ausrollen.
Belag:
Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und glasig dünsten. Erkalten lassen und mit der Sahne, dem Joghurt, der Speisestärke und der weichen Margarine verrühren. Den Schinken würfeln. Emmentaler in feine Streifen reiben. Zusammen mit den restlichen verrührten Eiern dazugeben und nochmals vermischen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen.

Den Belag auf dem Teig verstreichen und im auf 200° vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 – 25 Min. backen.

Viel Spass damit und nicht so viel heulen beim Zwiebel schneiden !!

Rezept des Monats August

Moin Besatzung

Das August Rezept . Darfs mal wieder Fisch sein ? Biddeschön ………

KABELJAUSPIEßE AUF PAPRIKASUPPE

Suppe
1 kg rote Paprika
150 g Zwiebeln
1 frische Knoblauchzehe
30 ml Olivenöl
20 g Zucker
20 g Tomatenmark
100 ml Weißwein
750 ml Gemüsefond, ersatzweise Geflügelfond
40 g Butter, gewürfel
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Spieße
1 Zucchini
Salz
400 g Filet vom Alaska Kabeljau, ohne Haut und Gräten
20 ml Olivenöl
Chipotle (geräuchertes Chilipulver, ersatzweise rosenscharfes Paprikapulver)

Rauke
1 2 Bund feine Rauke
1 l Frittierfett oder raffiniertes Rapsöl, zum Ausbacken
Salz

Für die Suppe Backofen auf 250°C (240°C Umluft) vorheizen und Paprikaschoten ungeputzt auf Alufolie im Ofen rösten, bis die Haut beginnt dunkel zu werden. Anschließend herausnehmen, in feuchtes Küchenkrepp wickeln und etwas abkühlen lassen. Von Haut sowie Kernen befreien und klein schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen, würfeln und unter Rühren in einem Topf mit Olivenöl glasig anschwitzen. Paprika dazugeben und ebenfalls anschwitzen, dann mit Zucker glasieren. Mit Wein ablöschen und Fond aufgießen, dann aufkochen und zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen lassen. Alles zusammen mit Butter fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die Spieße Zucchini mit Sparschäler längs in dünne Scheiben hobeln, leicht salzen und 10 Minuten ziehen lassen, dann auf Küchenkrepp abtrocknen. Fisch kalt abbrausen, sorgfältig trocknen und 2-3 cm groß würfeln. Fischwürfel zusammen mit Zucchinischeiben auf 4 (oder 8) Spieße stecken. In beschichteter Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze rundherum braten, dann mit Salz sowie Chipotle würzen.
Rauke putzen, waschen und sorgfältig trocknen. Frittierfett oder raffiniertes Rapsöl in einem großen Topf auf 175°C erhitzen und Rauke in kleinen Chargen 30 Sekunden knusprig ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und leicht salzen.
Rauke und Spieße zusammen mit der Suppe servieren.

Beiträge zur Pönex 2019

Lieber Herr Plöger,
Ihnen und Ihrer “Braunschweig”-Crew ganz, ganz herzlichen Dank für Ihren professionellen Arbeitseinsatz an Bord unserer ARCONA!
Sie ist ja kaum wiederzuerkennen, unsere schon etwas in die Jahre gekommene Lady – die engagierte, hochqualifizierte Arbeit Ihrer Fachleute hat sie rechtzeitg zum nächsten Einsatz wieder vorzeigbar gemacht.
Die Liste, was alles entrostet, geschliffen, gepönt, geschweißt und instandgesetzt wurde, ist ja seitenlang. Sie gleicht einer guten, alten Werftliste!
Wir sind ausserordentlich dankbar für die geleistete Arbeit eines jeden Einzelnen Ihres Teams (die Köchin nicht zu vergessen!).
Wir hoffen, dass wir den Aufenthalt Ihrer Truppe bezüglich Unterkunft/Verpflegung/ Betreuung einigermaßen nach Ihren Vorstellungen  erledigen konnten. Walter, Uwe, Thorsten und unsere übrigen Aktivisten waren jedenfalls sehr angetan von euch.
Bitte geben Sie unseren Dank an Ihre Truppe weiter. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir unsere “Arbeitsbeziehungen” weiter vertiefen würden und die “Braunschweig”-Crew wieder an Bord begrüßen könnten!
Ihnen, Herr Plöger, nochmals herzlichen Dank für Ihr persönliches Engagement für unsere ARCONA. Jeder, der je mit Projektplanung zu tun hatte, weiß um Zeit und Arbeit, die dahinter steckt. Und das alles für uns und die Gemeinschaft! Chapeau!!
Mit kameradschaftlichem Gruß
         in Vertretung
     Lutz – Peter Unger
PS: Heute ist in der Wilhelmshavener Zeitung ein kurzer Artikel mit Bild über den Einsatz Ihrer Truppe erschienen. Siehe Anhang.