Fregatte Braunschweig F225

“Fregatte

Linienschiff der Braunschweig-KlasseDie Braunschweig war eine Fregatte der Bundesmarine und sechste Einheit der Klasse F120, auch Köln-Klasse. Sie war das zweite Schiff welches den Namen Braunschweig in einer deutschen Marine führte. Namensvorgänger war das Linienschiff der Kaiserlichen Marine Braunschweig.

Gebo1

F225 (64)

Als letztes von sechs Schiffen ihrer Klasse 1964 in Dienst gestellt Die Schiffe der Köln-Klasse wurden anfangs als Geleitboote bezeichnet, was ihrer Größe und Bewaffnung aber nicht gerecht wurde, weshalb sie nach kurzer Zeit zu Fregatten umklassifiziert wurden. 

Sie gehörte dem 2. Geleitgeschwader an und war zunächst in Cuxhaven, ab 1968 in Wilhelmshaven stationiert. Die Fregatten der Köln-Klasse zeichneten sich durch ihIMG_0003ren fortschrittlichen Antrieb mit einer kombinierten Diesel- und Gasturbinenanlage aus, die einen großen Fahrbereich mit einer relativ hohen Höchstgeschwindigkeit verband. Obwohl ursprünglich für die Ostse e konzipiert, dienten sie vor allem dem  Geleitschutz im Nordatlantik und wurden häufig in Verbänden der NATO eingesetzt.

Die Braunschweig wurde 1989 außer Dienst gestellt und als ErsatzteilliefeAufkleber1rant für zwei dort eingesetzte Schwesterschiffe (ex Emden und ex Karlsruhe) an die Türkische Marine abgegeben. Wappen Braunschweig.svgNachdem ihr Schwesterschiff Emden als türkische Gemlik einem Brand zum Opfer gefallen war, wurde die ehemalige Braunschweig 19 92 außerplanmäßig unter dem Namen Gemlik für die türkische Marine in Dienst gestellt und tat noch einige Jahre aktiven Dienst.

 

 

640622A-9 Fregatte Ex Braunschweig F 225 in Küstennähe, umgeben von Segelbooten.
640622A-9 Fregatte Ex Braunschweig F 225 in Küstennähe, umgeben von Segelbooten.
Ex-Fregatte Klasse 120 BRAUNSCHWEIG, an Bord
Ex-Fregatte Klasse 120 BRAUNSCHWEIG, an Bord
900102-10, Fregatte Ex Braunschweig F 225 in See
900102-10, Fregatte Ex Braunschweig F 225 in See
Ex-Fregatte Klasse 120 BRAUNSCHWEIG
Ex-Fregatte Klasse 120 BRAUNSCHWEIG

Der Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Details sind zu finden bei den einzelnen Grafiken auf Wikipedia respektive Wikimedia.

Bildquelle: Bundeswehr / PIZ Marine Rostock

F225 weissBild von Hans Peter Sturm

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake